AUFWACHEN

Dies ist ein Text, den ich 2015 geschrieben habe,
nachdem es eine Wende in meinem Leben gab:

ich weiß nicht was passiert ist
aber plötzlich fügen sich die puzzlesteine zusammen

plötzlich wird so vieles klar
plötzlich ist die tür wieder offen,
die so lange verschlossen zu sein schien

und kein anderer kann dir diesen weg zeigen
so lange du drin steckst
kein anderer kann zu dir durchdringen
so lange dein herz verschlossen bleibt
ich bin meinem herzen gefolgt
ich bin meiner intuition gefolgt
viele jahre blind
viele jahre ohne zu wissen warum
und wohin es mich führen wollte
ich bin gegangen
denn es hat sich gut angefühlt

all die prozesse
all die gefühlsirrungen
all die schmerzen
sie haben mich geführt zu diesem punkt
an dem ich gerade stehe.

Wo eines das andere ergibt
wo die dinge immer klarer werden
wo die zusammenhänge klar werden
und eine neue tür
nein ein tor
nein ein raum
sich eröffnet hat

alles scheint wieder möglich
ich bin offen für das was noch gereinigt gehört
offen für das was wirklich durchdringt
offen für das weitere erwachen
in eine wirklichkeit hinein
die keinen namen hat
die keine begrenzung hat
die keiner vorstellung gerecht werden kann
denn sie ist nicht formbar
sie ist nicht einschränkbar
sie ist nicht zu fassen
und nicht zu halten
sie ist das was sie ist
ein gefühl?
Ein wissen?

Gibt es mittler?
Gibt es menschen die dir das vermitteln können
ja ich glaube schon, dass es menschen gibt
menschen die diesen weg schon gegangen sind
vermitteln mir vertrauen
vermitteln mir vertrauen darin
dass das was ich mir in meinem herzen wünsche
und vielleicht nur noch nicht so ausdrücken kann wie ich gerne wollte
gar nicht so absurd ist
gar nicht so verdreht oder verrückt ist
wie ich es vielleicht all die jahre geglaubt habe

ja solche menschen sind wichtig
die den weg gegangen sind
und darüber sprechen
die sich getraut haben
über etwas hinauszugehen
was mir bisher nicht mal möglich war zu denken

das sind wohl die wahren schamanen,
nämlich die die schon geschaut haben
und dieses wissen anderen vermitteln können und wollen

sie zeigen uns boote die wir zuvor nicht gesehen haben
sie zeigen uns möglichkeiten die nicht mal in unserem bewusstsein waren
sie zeigen uns wege für die wir nicht offen waren.

Ja es stimmt ich war nicht offen dafür
sondern nur offen für das was ich für möglich hielt
hatte kein vertrauen
in eine göttliche führung
in andere menschen
nicht mal in mein herz
selbst diesem habe ich nicht vertraut und geglaubt
sobald widerstand im außen aufgetreten sind
und dann habe ich es verraten

ich habe mein eigenes herz verraten
das war der größte verrat den ich an mir machen konnte
das war der größte irrtum meines lebensmich einzugrenzen
mich einzuschränken
mein bewusstsein klein zu halten
damit andere sich wohler fühlen,
damit ich geliebt werde,
damit ich nicht alleine bleibe,
sondern in der gemeinschaft bleiben durfte

aber mein bewusstsein ist viel viel größer
Wow. Dankbar bin ich jetzt.
Es fühlt sich so befreiend an,
das endlich alles zu erkennen,
zu fühlen,
zuzulassen
und nicht mehr verstecken zu müssen
sondern meine wahrheit zu leben
meine wahrheit zu lieben
sie nicht mal mehr annehmen zu müssen,
denn sie ist einfach da.

Kavitha – 2015