ERLAUBE DIR ZU TUN

…WAS DU LIEBST!

Längst schon brauchst du nicht mehr die Erlaubnis deiner Eltern. Oder deines Lehrers. Oder … oder … oder.

Wer oder was ist es also, dass dich daran hindert, das zu tun, was du liebst?

Weißt du, was du liebst? Weißt du, was du am liebsten tun würdest? Weißt du es überhaupt noch?

Wenn ja wenn,… alle Bedingungen optimal wären, dann würdest du es ja eh tun. Aber vielleicht sind sie nun mal NIE optimal. Und dann vergisst du darauf. Vergisst auf das, was dich am meisten nährt. Wonach du dich am meisten sehnst. Bist voll mit Ideen, die nicht geboren werden, denn immer und immer sind die Umstände nicht so, dass du bereit bist sie in die Welt zu bringen, deine Ideen. Doch es sind deine Träume. Es ist deine Vision.

Wer glaubst du, hat dir diese Träume, diese Vision gegeben? Woher kamen sie?
Und: Haben sie vielleicht eine besondere Bedeutung?

Sicherlich. In allererster Linie natürlich für dich selbst!
Aber nicht nur das, sondern auch für all jene, mit denen du in Berührung kommst. Egal ob näher oder weiter entfernt. Tust du das was du liebst, so hat es Auswirkungen auf alle. Du kreierst ein Feld der Liebe. Also eher: Es kreiert sich ein Feld der Liebe! Du bist im Einklang. Mit dir. Mit dem Universum. Mit allem.

Stell dir mal nur all die Freude vor, die du versprühst, wenn du dir erlaubst zu tun, was du liebst. Kannst du dein Lächeln fühlen? Ja und das teilst du dann mit allen, die dir begegnen. Nicht nur das, sondern es verströmt sich im ganzen Universum. Ein Duft von Freude, von Liebe liegt dann in der Luft.

Also ERLAUBE DIR ZU TUN, WAS DU LIEBST. Und du leistest einen großen Beitrag! Nicht nur für dich.

Kavitha – 2019