NICHT-WISSEN

Steigen wir doch von unserem hohen Roß runter!
Wir glauben alles zu wissen.
Alles durchschaut zu haben.
Vor allem die anderen.
Oder vielleicht uns selbst.

Ganz ehrlich: Was weißt du schon?
Weißt du wirklich, warum du hier bist?
Weshalb du in genau diese Familie geboren wurdest?
Weshalb die Sonne heute scheint?
Weißt du wirklich wie es dazu kommt, dass ein Same keimt, während ein anderer es nicht tut?
Weißt du weshalb es heute Wind gibt, oder Regen, oder Schnee?

Wir sind oft so arrogant um nicht zu sagen ignorant dem Leben gegenüber.
Was wissen wir denn schon wirklich?
Wenn wir tiefer schauen, so können wir es sehen, können es fühlen und uns eingestehen:
Ich habe keine Ahnung!

Ich weiß nicht, warum ich heute etwas tue, was mir morgen dann leid tut. Ich habe keine Ahnung, was ich als nächstes für einen Gedanken denken werden.
Ich habe keine Ahnung, wem ich begegnen werde.
Ich habe keine Ahnung, wie ich morgen in derselben Situation reagieren werde.

Wie entspannend ist doch der Raum von Nicht-Wissen!
Da gibt es keinen Kampf.
Kein Ziel zu erreichen.
Kein Gefühl zu bekämpfen.
Da gibt es nur Nicht-Wissen.

Da ist alles offen.
Ist alles willkommen.
Dieser Raum unterscheidet nicht ob etwas gut oder schlecht ist, er lehnt nicht das eine ab, während er das andere freudig begrüßt.
Er ist einfach da.

Kavitha – 2019