SCHNECKENHAUS

SCHNECKENHAUS

Ich liebe Schneckenhäuser.
Manchmal wenn ich durch den Wald spaziere,
sammle ich welche auf und nehme sie mit nach Hause.
Sie sind für mich Symbole für Ent-Wicklung.
Und bekommen einen schönen Platz in einer
besonderen Ecke in meiner Wohnung.

Und ich liebe auch mein Schneckenhaus.
Den Ort zu dem ich mich zurück ziehen kann.
Wo ich ganz bei mir sein kann.
Mich fühle.

Manchmal fällt es mir schwer,
aus meinem Schneckenhaus wieder herauszukommen.
Wieder hervor zu kriechen.
Und mich zu zeigen.
So schön finde ich diesen Ort.
Aber auch einsam.

Entweder ich krieche von selbst wieder hervor,
oder jemand inspiriert mich.
Dann ist es gut.
Dann zeige ich mich auch wieder.
Und bin erstaunt,
was ich alles sehen und wahr nehmen kann.
Immer öfter komme ich wieder raus,
aus meinem Schneckenhaus.

Die Zeiten der Rückzüge sind kürzer geworden.
Ich brauche sie noch immer, ja.
Nur geht es jetzt schneller,
dass man(n) mich hervorholen kann.
Und dann finde ich es sogar schön,
was ich entdecke.
Nicht immer.

Aber immer öfter.
Ja, ich liebe mein Schneckenhaus.

Kavitha – 2019