WARUM DICH DAS AUSSEN NICHT GLÜCKLICH …

machen kann… Zumindest nicht dauerhaft.

Es ist die Natur des Verstandes immer etwas Neues zu wollen.
Etwas Aufregendes zu erleben.
Er strebt immer nach Veränderung.
Nach Besser.
Toller.
Höher.
Wundervoller.

Und er wird nie damit aufhören.
Auch wenn er dir vorgaukelt,
dass du dann endlich glücklich sein wirst,
wenn du dies oder jenes erreicht hast.
Wenn du endlich den Traumjob hast,
den Traumpartner,
das Traumhaus.
Oder alles durchtransformiert hast.

Doch sollte es so sein,
dass das wirklich passiert,
du es erreichst,
es besitzt,
dann wird er etwas Neues finden,
dass es zu erreichen gilt.
Etwas, was dich noch stiller,
noch friedlicher,
noch glücklicher machen wird.

Und immer ist da ein Gefühl von Mangel.
Du hast zwar schon ….
aber das und dies hast du noch nicht ….

Dieses Spiel geht endlos weiter.
Ruhe kann sich da nicht wirklich einstellen.
Und daher kann dich das Außen nicht wirklich glücklich machen.

Ganz anders ist es jedoch,
wenn du immer bewusst verbunden bist mit dem,
was du wirklich bist.
Mit der Stille.
Dem Frieden.
Der Freude.
Dem was nicht kommt und geht,
sondern immer ist.
ICH.

Dann ist alles andere eine Draufgabe.
Ein Geschenk.
Ein Wunder.
Ein Zufall.
Und dein Glücklichsein hängt nicht davon ab,
ob du den Traumjob bekommst,
oder den Traumpartner, oder was auch immer.

Da ist Glücklichsein ein dich immer begleitender Zustand,
wie eine sanfte Musik im Hintergrund,
die dich erfreut.

Was wählst du?
Die Ziele im Außen zu erreichen,
oder dich in dich selbst versinken lassen,
und aus diesem Gefühl der Stille, der Fülle, des Friedens heraus,
zu sein, zu sprechen, zu handeln?

Zusammengefasst:

Das Außen kann dich nicht dauerhaft glücklich machen,
weil alles im Außen kommt und geht.
Nichts bleibt für immer.
Doch DU = ICH ist immer.

~ Kavitha 2019 ~