Wir brauchen eine neue Sprache!

Anstatt zu sagen: „ Ich habe Angst“
können wir sagen: „DA IST Angst“.

Viele Hochsensible kennen das nur zu gut.
Du triffst dich mit jemanden und plötzlich überkommt dich ein Gefühl, das vorher noch nicht da war.
Nehmen wir z.B. Angst.
Plötzlich – während der Begegnung – fühlst du also Angst.
Kaum ist die Person verschwunden,
ist auch die Angst verschwunden.

Da kann schon mal die Frage auftauchen:
„Ist das jetzt meine Angst oder die der anderen Person“.
Ich habe mich früher oft in diese Gedankenspirale verfangen.
Doch Antwort werden wir darauf nie finden.
Fakt ist aber: DA IST Angst.

Das ist das einzige was real ist – in diesem Moment.
Und dieser kann Raum gegeben werden.
Anfangs vielleicht durch Zittern, Übelkeit oder was auch immer.
Je offener unser Herz wird, desto leichter geht das Gefühl einfach durch,
wird wahrgenommen,
und zieht wie eine Wolke einfach wieder ab.
Innerhalb von Sekunden geschieht das dann.

Daher empfehle ich als neue Sprache:
DA IST …was auch immer.
Und Herz öffnen.

Anstatt zu sagen: „Ich bin unruhig“
können wir sagen: „ICH BIN .“

„Ich bin“ kennen ja viele als eines der stärksten Manifestations“werkzeuge“.
Wir haben gelernt zu sagen: „Ich bin glücklich“ um es mit der höchsten Manifestationskraft zu verbinden.
Lösen wir uns doch bitte jetzt davon überhaupt einen Zusatz zu verwenden. Und bleiben bei dem einfachen „ICH BIN“.

Warum?
Ganz einfach. „ICH BIN“ ist das einzige, dessen wir uns gewiss sein können.
Alles, wirklich alles andere, sind Mutmaßungen, Wünsche, Vorstellungen.
Sie können, müssen aber nicht der Realität entsprechen.
Das einzige was wirklich real ist – immer war – und sein wird, ist
„ICH BIN“.

Verwenden wir doch bitte dieses als stärkstes Manifestations“werkzeug“!

Kavitha – 2020

Comments are closed