Meine eigene Reise zu mir selbst, hat mich mit vielen wunderbaren Lehren & Lehrern unterschiedlichster Art und Wirkungsweisen zusammengebracht. 

In meiner persönlichen Schatzkiste an Erfahrungen und Möglichkeiten, die auch bei deiner persönlichen Ent-Wicklung hilfreich sein können, findet sich unter anderem folgendes Wissen: 

Ausbildung zu: 

• Lebens- und Sozialberaterin 
• Montessori Pädagogin 
• Spiegelgesetz Beraterin 
• Oneness Trainerin 
• Access Consciousness 
• Spriturelles Klären nach Colin Bloy 
• Arbeit mit Quellenergien nach Robert Takacs 

Darüber hinaus ist es meine wertschätzende, liebende Haltung und die Freude an meinem Tun, die dir einen wohlwollenden Rahmen für unsere gemeinsame Arbeit geben. Je nachdem was es braucht, um voranzukommen, nutzen wir die Erfahrungen die da sind, um den Weg gemeinsam zu gehen.


MEINE REISE

Ich wusste nicht, dass ich in diesem Leben, DIESE Reise antreten würde. 

Die Reise zu mir Selbst. 

Die Reise in das Selbst. 

Eine Reise, die keine Reise ist. Doch das kann erst danach erfahren werden. 

Weil danach, ist es klar: Es war immer schon so. Und nie anders.

Mir war gar nicht bewusst, wie sehr ich litt. Doch je tiefer die Reise ging , um so bewusster wurde es mir. Wann das Leiden begann, kann ich nicht mehr so genau sagen. Doch ich wusste: So kann es nicht weitergehen. Etwas Grundlegendes musste sich ändern. 

Ich kam mit Reiki in Kontakt, vertiefte mich in die Spiegelgesetz-Methode, arbeitete mich durch den „Kurs in Wundern“ durch. Die Meine Ernährung habe ich komplett umgestellt. Ich nahm mir mehr Auszeiten, ging in Qi Gong. Ich erfuhr spontane Zellheilung durch „The Journey“. 

All diese Erlebnisse gaben mir Bestätigung und zeigten mir, dass es einen anderen Weg gibt. Und ließen mich tiefer gehen. Nicht, dass ich nicht skeptisch war. Viel zu bodenständig war ich erzogen worden, als dass nicht jedes Mal viel Zweifel dabei waren. Oft fragte ich mich: “Wo bin ich denn da schon wieder gelandet?“ Aber daran gewöhnte ich mich immer mehr. 

Es brauchte 3 Jahre bis ich den Mut aufbrachte meine erste Aufstellung Aufstellung zu machen. Ich wollte wirklich bereit sein. Ja und dann war ich so begeistert, dass ich sogar eine Ausbildung zur Aufstellungsleiterin machte. 

Doch die Reise ging weiter. Ich kam zu Oneness. Einer spirituellen Bewegung aus Indien. Irgendwie war mir das ganze sehr suspekt. Doch es faszinierte mich auch sehr. Am Morgen nach meiner ersten Deeksha wachte ich auf und sagte meinem Mann: “Ich weiß nicht genau was da passiert ist, aber heute Nacht wurde mein Gehirn umprogrammiert!“ Eine weitere intensive Reise. Ich wurde Deeksha Geberin und, Oneness Trainerin. Und erfuhr wunderschöne Herzensbegegnungen.  

In einer meiner schwersten Beziehungskrisen erfuhr ich das erste Mal etwas von Erwachen und Erleuchtung. Hatte ich bis dahin noch nie etwas davon gehört, nahm mich dieses Gefühl ab dieser Zeit vollends in Anspruch. Es interessierte mich nichts anderes mehr. Mein Körper nicht. Meine Familie nicht. Gar nichts. Ich sehnte mich nach nichts anderem, als nach Befreiung! So sehr schmerzte es mich in diesem Körper, in diesem Leben, auf dieser Welt zu sein. Ich wollte nur noch raus hier! 

 In schamanischen Zeremonien & Schwitzhütten ging ich durch meine tiefsten Ängste und wurde ins größte Licht geführt. Wow – was für Erfahrungen.

Ehrlicha ehrlich gesagt wollte ich auch oft umkehren. Aber … „there is no way out – you have to go through“ 

Dann traf ich Atma Nambi – einen indischen erleuchteten Meister, der mich mit seinem Humor, seinem Wissen und seiner Präsenz sehr tief berührte. Bereits die erste Begegnung und seiner Deeksha (Segen) führte mich in einen Zustand von Glückseligkeit und Frieden. Seine Teachings erreichten nicht nur den meinen Verstand (auch die mentale Ebene bekam, was sie brauchte) sondern es ging viel tiefer. Seine Meditationen und Übungen dienten der Klärung auf allen Ebenen – physisch, emotional, mental, spirituell. Eine wunderbare Begegnung und Freundschaft. Zum ersten Mal machte ich die bewusste Erfahrung von: Die Welt existiert nur, weil ich existiere. Ich bin nur eine Erscheinung im Bewusstsein. Gedankenstille. Glückseligkeit. Das war es was ich suchte, wonach ich mich sehnte: Frieden, Freiheit, unbegründete Glückseligkeit. SAT CHIT ANANDA! 

Zwei weitere wichtige Lehrer sollten folgen, die mich in und durch die unterschiedlichen Bewusstseinsebenen führten. Ramaji – ein amerikanischer Satsang Lehrer mit RASA und Robert Takacs mit seinen Quellenergien. Das KörperGeistSystem erfuhr viel Reinigung und Klärung. Seither wird durch alle Zeit hindurch, Frieden, Freude und Liebe erfahren, egal wie turbulent sich das Leben zeigt.

Ja und das ist es, was ich durch intensiver, eigener Erfahrung und Wissen gerne all jenen zur Verfügung stelle, die bereit dazu sind. Die bereit sind, sich sowohl mit ihren Ängsten und Schatten als auch mit dem strahlenden Licht ihrer Selbst zu konfrontieren. Um dort anzukommen, von wo aus diese Reise angetreten wurde: In DIR!