Gerade in spirituellen Kreisen gibt es immer wieder die Diskussion über den freien Willen.
Glaubst du daran? Glaubst du, einen freien Willen zu haben?

Es gibt tausende Menschen, tausende Ratgeber, die uns davon erzählen. Sie erzählen uns davon, dass wir über unser Leben bestimmen können. Sie erzählen uns davon, dass wir alles manifestieren können, was wir nur wollen.

Ich möchte dich entführen.
Entführen auf eine Entdeckungsreise.
Beginnen wir mit deiner Geburt.
Hast du entschieden geboren zu werden?
Hast du entschieden in diese eine Familie hineingeboren zu werden?

Und später: Hast du entschieden in welchen Kindergarten du gehst, in welche Schule?
Hast du entschieden welche Menschen dir begegnen werden?
Hast du entschieden in welche Menschen, du dich verlieben wirst?
Hast du je entschieden, welche Gedanken in dir auftauchen?
Hast du entschieden, welche Prägungen und Muster und Konditionierungen sich in dir festsetzen?

Kannst du mir auf dieser kleinen Reise folgen?
Wie lautet deine Antwort auf diese Fragen?
Wie lautet deine ehrliche Antwort, jenseits dessen was dir erzählt wurde?
Wie lautet deine Antwort die deiner eigenen Erfahrung entspringt?

Du kannst zu der Erforschung deines freien Willens eine Sache hernehmen.
Nimm deine Gedanken.
Kannst du entscheiden welchen nächsten Gedanken du denken wirst?
Kannst du entscheiden ob ein Gedanke auftaucht oder nicht?
Nimm dir diese eine Sache wirklich her.
Nimm dir vor, zu erforschen ob du – in Bezug auf deine Gedanken – einen freien Willen hast.

Ich finde, dass gerade die derzeitige Situation sehr gut aufzeigt, wie viel freien Willen wir wirklich haben. Wie viel Meinungsfreiheit haben wir denn wirklich? Glaubst du, dass du selber enschieden hast gegen oder für etwas zu sein? Oder sind es vielleicht einzig deine Prägungen und Muster, die dich entweder in Sicherheit wähnen lassen oder dich zu einer Rebellion aufrufen?

Ja, es stimmt, das wovon ich schreib, entspricht nicht unserer Programmierung.
Es entspricht nicht dem gängigen Modell quasi.
Und doch: Was ist deine Erfahrung?

Ich bin in meiner heutigen Meditation jemandem begegnet.
In mir.
Ich bin jenem Aspekt in mir begegnet, der glaubte, einen freien Willen zu haben.
Er tauchte auf, mitten in der weiten Grenzenlosigkeit, die ich gerade wahrzunehmen begann.
Und was geschah?
Endlich konnte er sein. Konnte sich dehnen und strecken. Um sich dann in sich aufzulösen.
Dieser kleine Rebell, der meinte einen eigenen freien Willen zu haben.
Der dachte ein Recht darauf zu haben, seinem Willen entsprechend zu handeln.
Selbst wenn es dem großen Ganzen nicht dienlich ist.
Nein, sogar zerstörerisch ist.
Konnte ich dies entscheiden?
Konnte ich entscheiden, ob dieser Aspekt auftaucht? Nein.
Konnte ich entscheiden, was mit ihm geschieht? Nein.

Also wie ist das bei dir:
Glaubst du an einen freien Willen?

Kavitha – 2020

Comments are closed

Wir verwenden cookies. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Save settings
Cookies settings