Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung was da grad alles so abgeht. Was grad wirklich geschieht. Was grad wirklich wichtig ist. Worum es gerade geht.

Aber: Was ich beobachte ist: Das Leben strebt nach Ausgleich.
Das Leben.
Nicht das Ego.
Das Leben strebt nach Ausgleich.

Dort wo wir zu passiv waren, werden wir aktiv.
Dort wo wir nur genommen haben, sind wir aufgefordert zu geben.
Dort wo wir verletzt haben, sind wir an der Reihe um Vergebung zu bitten.
Dort wo wir verletzt wurden, dürfen wir vergeben.
Dort wo wir uns bisher raus gehalten haben, dürfen wir nun einsteigen.
Dort wo wir uns zu groß und wichtig gemacht haben, dürfen wir kleiner und bescheidener werden.
Dort wo wir uns klein gemacht haben, dürfen wir unsere Größe zeigen.
Dort wo Langsamkeit war, darf sich die Geschwindigkeit erhöhen.
Und dort wo wir zu schnell waren, dürfen wir das Tempo drosseln.

Das Leben strebt nach Ausgleich.
Wir bleiben im flow, wenn wir ihm folgen.

Kavitha – 2020

Comments are closed