Ich behaupte jetzt mal, dass es schon einige Menschen gibt, die in der neuen Zeit leben. Ja, du hast richtig gelesen. Das fühle ich so. Es gibt welche, bei/in denen sich der Übergang bereits vollzogen hat. Die bereits dort angekommen sind, wovon anderen vielleicht noch nicht mal träumen. Sie sind bereits durchgegangen durch das Nadelöhr. Haben bereits ihre alte Kleidung (Masken) abgelegt und leben diese bedingungslose Liebe weitestgehend.

Noch sind sie wenige. Noch sind sie sogar unerkannt. Denn noch nicht alle haben gelernt zu sehen. Jedoch fühlen können wir es. Doch wie sehr vertrauen wir wirklich auf unsere Gefühle?

Also ich meine,da gibt es schon welche. Sie haben bereits ein paar kleine Schritte in diese neue Zeit und diese neue Welt gemacht. Sind quasi selber noch Babies oder Kleinkinder.

Sie haben bereits gelernt, was es heißt in der neuen Zeit zu leben.

Es bedeutet stets flexibel zu sein. Es gibt nichts was fix ist. Es gibt nichts was dingfest gemacht werden kann. Das Leben entsteht aus sich heraus. Ist nicht planbar. Mit jedem Schritt öffnet sich das Leben und damit neue Erfahrungen.

Es heißt offen zu bleiben. Ganz noch dem Motto: Komme was wolle – wolle was komme! Offen und bereit sein für das was grad ist. Ein Verschließen ist nicht mehr möglich. Unzensuriert wird erfahren was grad ist. Ob gut oder schlecht. Ob schön oder hässlich. Die Bewertung ist gefallen. Da ist nur Wahrnehmung.

In der neuen Zeit zu leben, heißt alle Vorstellungen, Muster Prägungen etc. hinter sich zu lassen. Nicht mehr sie nur zu erkennen und zu ersetzen durch neue. Nein,sie wirklich zu durchschauen und hinter sich zu lassen. Hier ist die Gewohnheit sehr hartnäckig. Und es ist immer wieder zu prüfen.

In der neuen Zeit, hast du das Alte regelrecht vergessen. Manch einer nennt es spirituelle Demenz. Es wird alles vergessen. Vergessen was je gehört, je gelernt wurde. Völliges Vergessen und Verlernen. Und ja das hat noch jeden beunruhigt. Und doch ist es, es wert, auch hier durchzugehen. Zu akzeptieren.

Denn die neue Zeit kann nicht eine Kopie der alten Zeit sein. Es darf mitgenommen werden, was sich als hilfreich und sinnvoll erwiesen hat. Und es darf angepasst werden. Manches muss einfach völlig fallen.

Ein wichtige Haltung in der neuen Zeit ist der Zustand des Nicht-Wissens. Das Leben erinnert dich ohnehin ständig daran, falls es mal wieder passiert, dass du glaubst irgendetwas (und das mit Bestimmtheit) zu wissen. Es gibt in der neuen Zeit nix zu wissen. Es gibt nur Erfahrung.

Weißt du was die neue Zeit ist? Sie ist jenseits von Vergangenheit. Sie ist jenseits von Zukunft. Und sie ist jenseits der Gegenwart. Zu beschreiten ist sie NUR über das JETZT – über die Gegenwart. Über deine ICH BIN Präsenz. Dies ist dein Portal.

Darum sage ich dir immer und immer wieder: SEI GANZ DA. SEI WAS DU BIST. KOMME IN DIR SELBST AN. Nur hier und nur über diese ICH BIN Präsenz hast du Zugang zur neuen Zeit. Es ist das einzige Portal, das es gibt. Drum nutze diese Aufforderung. Nutze diese Hinweise.

Vor dem Durchschreiten des Portals, darfst du dich führen lassen, durch all deine ungelebte und ungeliebten Emotionen, Gefühle, Muster. Du darfst dir deine schwächsten Schwächen und deine stärksten Stärken zeigen lassen und alles dazwischen. Dabei wirst du – nach dem anfänglichen Chaos – immer ruhiger, immer demütiger, immer größer, immer präsenter. Meiner Erfahrung nach gibt es nur einen 1 Weg und der lautet: MITTEN DURCH!

Und es gibt kein ZURÜCK mehr! Durch welche Tür, durch welches Portal du auch immer geschritten bist. Es gibt kein Zurück. Das Alte ist dann für immer fort. Ja, weine ruhig, wenn dir das traurig erscheint. Doch es ist ein Segen. Und vor allem gibt es keine andere Alternative. Das Leben schreitet immer voran!

Die neue Zeit ist für mich gekennzeichnet durch:

Alles ist möglich
Ruhe und Frieden
Bedingungslosigkeit in Gedanken,Worten, Taten
Lebensfreude und Liebe
Miteinander statt gegeneinander
Neue Formen des Zusammenlebens und Zusammenarbeitens
Arbeit in dem Sinn gibt es nicht, nur Tun, Erschaffen,
Jeder erkennt sich als wertvollen Teil des Ganzen
Allumfassend
Wollen statt Müssen
Demut und Ordnung
Offenheit & Flexibilität
Nicht-Wissen

Und wie klingt das für dich?

Kavitha – 2020

Comments are closed

Wir verwenden cookies. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active
Save settings
Cookies settings